Wenn man sich mit dem The­ma Ruhe­stand befasst, kommt man auto­ma­tisch zum The­ma “Gesetz­li­che Ren­te”, die Teil unse­rer “Sozia­len Syste­me” in Deutsch­land ist.

Ein aus mei­ner Sicht abso­lu­tes “MUSS” für jeden Bür­ger ist der äußerst bril­lant gehal­te­ne Vor­trag (Video anse­hen) von Prof. Raf­fel­hü­schen zu die­sem The­ma, der von der “Tele-Aka­de­mie” im Fern­se­hen aus­ge­strahlt wur­de.

Dem The­ma “Alters­ver­sor­gung” wid­men sich vie­le Ver­brau­cher (und lei­der auch Bera­ter) nur sehr “halb­her­zig”. Das The­ma ist wesent­lich kom­ple­xer, als nur her­aus­zu­fin­den, bei wel­chem Ver­si­che­rer es für x € Monats­bei­trag die höch­ste Ren­te gibt. Des­halb gehen wir das The­ma struk­tu­riert und ganz­heit­lich an. Fol­gen­de Fra­gen soll­ten für Sie beant­wor­tet wer­den:

  1. wie viel Kapi­tal oder Ren­te wird wirk­lich im Alter benö­tigt? (Ach­tung: Steu­ern und Infla­ti­on berück­sich­ti­gen!)
  2. wel­che Ver­sor­gung besteht bereits? (Gesetz­li­che Ren­te, pri­va­te und betrieb­li­che Ver­sor­gung, vor­han­de­nes Kapi­tal)
  3. wel­che Ver­sor­gungs­lücke besteht unter Berück­sich­ti­gung von Infla­ti­on und Steu­ern?
  4. wel­cher Vor­sor­ge­weg ist in Ihrer per­sön­li­chen Situa­ti­on der rich­ti­ge? (wann / in wel­chem Umfang lohnt sich staat­lich geför­der­te Alters­ver­sor­gung?)
  5. wie hoch muss die Ren­di­te oder der Spar­bei­trag bei der Alters­vor­sor­ge sein, um die Ver­sor­gungs­lücke zu schlie­ßen?
  6. wel­che Pro­duk­te kom­men in Fra­ge?
  7. wel­cher Anbie­ter kann Ihre Vor­ga­ben am besten erfül­len?

Wie Sie fest­stel­len, sind im Vor­feld eine Rei­he von Fra­gen zu beant­wor­ten, bevor man sich der Fra­ge nach dem rich­ti­gen Anbie­ter wid­met.