Pri­va­te Kran­ken­voll­ver­si­che­rung (als Alter­na­ti­ve zur Gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung)

  • 1. Gebot: eine Kran­ken­ver­si­che­rung wird nie­mals über den Preis aus­ge­wählt! (es geht um Ihre Gesund­heit und wirt­schaft­li­che Exi­stenz im Krank­heits­fall)
  • sind Exi­stenz bedro­hen­de Risi­ken (die Bril­le gehört nicht dazu!) ver­si­chert und in den Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen klar gere­gelt?
  • las­sen Sie sich zei­gen, was nicht ver­si­chert ist!
  • liegt das “Haus­arzt­mo­dell” zugrun­de und wenn ja, wel­che Fol­gen erge­ben sich bei Nicht­ein­hal­tung?
  • gibt es Begren­zun­gen auf Höchst­sät­ze (oder sogar Regel­höchst­sät­ze!) der Gebüh­ren­ord­nung für Ärz­te und Zahn­ärz­te?

Die­se Liste lässt sich belie­big fort­füh­ren und soll vor­nehm­lich eines ver­deut­li­chen: pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rung ist ein Spe­zia­li­sten-The­ma!

Die Ana­ly­se aus unse­rem Ver­gleichs­pro­gramm zeigt Ihnen, wel­cher Tarif Ihre Vor­ga­ben am ehe­sten erfüllt oder wel­che Punk­te nicht erfüllt sind.